Die 45. Essen Motor Show hat gleich zum Auftakt richtig Gas gegeben: Ca. 112.000 begeisterte Besucher bescherten der größten und anziehungskräftigsten Messe des Jahres 2012 rund um sportliche Fahrzeuge und automobile Individualität einen Vollgas-Start. Sie tauchten bereits an den ersten drei Messetagen ein in die einmalig vielfältige automobile Erlebniswelt. Noch bis einschließlich kommenden Sonntag lockt die Essen Motor Show die Automobil- und Motorsport-Fans in die Messe Essen.

„Unser Konzept, automobile Sportlichkeit und Individualität sowie den Motorsport wieder stärker in den Vordergrund zu rücken, ist aufgegangen“, freut sich der Vorsitzende der Geschäftsführung der Messe Essen, Frank Thorwirth: „Unsere Aktivitäten in Richtung Sport haben der Messe einen richtigen Schub gegeben.“ Schon an der aufwändigen Gestaltung der Messestände durch die über 500 Aussteller werde der stark gestiegene Stellenwert der Messe für die Branche deutlich, so Messe-Geschäftsführer Egon Galinnis.

 

„Die Essen Motor Show präsentiert sich in diesem Jahr exklusiver und hochwertiger denn je.“

Insgesamt erteilen die Messegäste Top-Noten für das Angebot. Dass wieder mehr Hersteller ausstellen, heben die Besucher sehr positiv hervor: BMW, Citroen, Ford, Mini, Opel, Renault, Skoda, Subaru und Toyota zeigen sich ebenso von ihrer sportlichen Seite wie die Marke mit dem Stern am Stand der „Mercedes-Fans“.

Die Essen Motor Show erweist sich immer stärker auch als kompetente Business-Plattform, auf der sich die Branchen-Fachleute zum Austausch und Networking treffen. So erwies sich der 1. „Sponsor’s Motorsport Summit“ als wichtiger neuer Baustein des Messekonzeptes. Hochrangige Repräsentanten aus dem Automobilsektor, dem Motorsport- und dem Medienbereich nahmen an der Kongress-Premiere teil.
„Wir werden mit der Essen Motor Show 2012 einen Meilenstein setzen, weil unser Messekonzept im Markt angekommen ist“, sind Thorwirth und Galinnis überzeugt. „Wir sind die größte und besucherstärkste PKW-Automobilmesse des Jahres in Deutschland, führende Motorsport-Messe in Europa und Tuning-Welt-Leitmesse – das ist ein harmonischer Dreiklang.“

„Der Abschluss und die Krönung der Motorsport-Saison in Deutschland“
ADAC-Sportpräsident Hermann Tomczyk unterstrich im Rahmen der Messe-Eröffnung: „Die Essen Motor Show ist ‚der‘ Abschluss und zugleich die Krönung der Motorsport-Saison in Deutschland.“ Mit seinem deutlich vergrößerten Messeauftritt demonstriere der ADAC: „Wir bleiben ein zuverlässiger, aktiver und engagierter Partner für den Motorsport in Deutschland. Für die Stars von heute, die Champions von morgen und auch für die Messe Essen.“ So zeigt der ADAC klassische und Renn-Fahrzeuge der verschiedenen Wettbewerbe. Er ist auch Anlaufstelle für die Sportler. Der ADAC stellte zum Beispiel die Nachwuchsfahrer vor, die im kommenden Jahr von der ADAC-Stiftung Sport gefördert werden.Viele aktuell erfolgreiche Rennfahrer sowie ehemalige Motorsport-Größen waren in der Messe zu Gast: Passend zur Sonderschau „40 Jahre Sportwagen-Weltmeisterschaft“ kamen Hans Herrmann, Sieger des 24-Stunden-Rennens von Le Mans 1970; Jochen Mass, Sieger in Le Mans 1989, sowie Alexander Wurz, Toyota-Werksfahrer der Sportwagen-WM 2012 und Sieger in Le Mans 1996 und 2009. Die DTM, auf der Messe mit einem großen Stand vertreten, entsandte den DTM-Meister 2012 Bruno Spengler, die DTM-Pilotin Rahel Frey und ihren DTM-Kollegen Christian Vietoris. Heiß begehrt waren die Autogramme vom umlagerten Formel 1-Fahrer Nico Hülkenberg. BMW-Motorsport-Direktor Jens Marquard plauderte vor der Presse über die DTM-Aktivitäten und zählte zum Kreis der renommierten Referenten auf dem 1. „Sponsor‘s Motorsport-Summit“ – dem Sponsoring-Fachkongress für den Motorsport-Sektor.

Bis einschließlich 9. Dezember gibt’s in Essen das volle Programm. Bei spannenden Drift-Wettbewerben in der Motorsport-Arena qualmen die Reifen. Meilensteine der Entwicklung des „Neunelfer“ formieren sich im Classic-Bereich zur Parade „50 Jahre Porsche 911“. In der Ebay Motors tuningXperience strahlen 80 hochkarätig privat getunte Fahrzeuge um die Wette. Hot Rods und Auto-Kuriositäten laden zum Staunen und Schmunzeln ein. Design-Studien erlauben einen Blick in die Auto-Zukunft. Nicht nur Motorrad-Fans machen in der Speedbike-Show große Augen.
Die Öffnungszeiten:
Montag bis Freitag von 10 bis 18 Uhr
Samstag und Sonntag von 9 bis 18 Uhr

sponsor banner

News - Bergrennen

News - Rundstrecke

tij banner

Zum Seitenanfang