Georg Plasa, der am letzten Wochenende tragisch beim Rieti Bergrennen in Italien ums Leben kam, hinterlässt in der Bergrennen Szene eine große Lücke. Gerade bei den jungen Fans war er sehr beliebt und für viele ein Idol und Vorbild sich mit dem Bergrennsport und der gesamten damit verbundenen Technik auseinander zu setzen. Darum traf es den erst 13-jährigen Tomaso Falchi, ebenfso wie alle anderen, wie ein Blitz, als er vom Tode seines Idols erfuhr.

Da Tomaso einer der größten Georg Plasa Fans ist, konnte er es nicht lassen, seinen BMW 134 Judd V8 im Maßstab 1:10 nachzubauen. Obwohl die Karosserie auf einen BMW M3 GT2 basiert, sieht sie dem 1er vom Georg zum verwechseln ähnlich. Der Aufwand für den Nachbau des 134 Judd war enorm - Millimeterarbeit mit Farben und den Spoilern war angesagt. Allein das vermessen des Diffusors hat mehr als  8 h Zeit gekostet - aber man wollte es nun mal sehr Detailgetreu haben. Auch die Aufkleber wurden von Tomaso eigens dafür kreiert. Mehr Infos zum ehrgeizigen Projekt gibt es unter: http://134hpi.jimdo.com/

sponsor banner

News - Bergrennen

News - Rundstrecke

tij banner

Zum Seitenanfang