Norbert Brenner ist das, was man im englischen Sprachraum als einen Motorhead bezeichnen würde. Ein Mensch also, der sich für Autos mehr als begeistert. Beruflich als KFZ Meister für einen Mercedes Benz Handelspartner tätig, kann er allerdings auch in seiner Freizeit nicht auf die mobile Faszination verzichten. Mehr als das, insbesondere in seiner Freizeit liebt er den Rausch der Geschwindigkeit. Acht Mal konnte er bereits den Titel des deutschen Bergmeisters einfahren.

 
Doch das Jahr 2012 ist für ihn kein normales Jahr. Denn es ist das Jahr, wo der überzeugte Mercedes Mechaniker nach langen Berufsjahren sich endlich seinem wohlverdienten Ruhestand widmen kann, Ruhestand, bei Norbert Brenner. Nicht möglich, Unruhestand, das beschreibt es wohl besser. Und galt seine Begeisterung bisher den schnellen Rennsportwagen, hat es dem Motorsportler jetzt ein Westfalia Reisemobil angetan. Ein Jules Verne, um genauer zu sein, an dem Brenner insbesondere die Wendigkeit und Agilität schätzt und – man kann seinen "Arbeitgeber" nicht verleugnen, natürlich auch den Stern aus Untertürkheim.
 
Nun wäre Brenner nicht Brenner, würde er sich mit der ohnehin satten Leistung bereits zufriedengeben. Für ihn darf es ein wenig mehr sein, viel mehr genauer gesagt, durch ausgefeiltes Motor- und Fahrwerktuning soll aus dem Serien Jules Verne das schnellste Reisemobil der Welt werden. Neben Brenner und Westfalia dabei mit im Boot, die Spezialisten von der Goldschmitt Fahrwerkstechnik. Im Juli soll der Weltrekordversuch starten, offiziell, für das Guinnessbuch der Rekorde. Wir werden Sie darüber hier auf der Westfalia Homepage auf dem Laufenden halten. Vorab schon mal ein Bild des Jules Verne, wie er dann im Weltrekord-Outfit ausschauen wird.

sponsor banner

News - Bergrennen

News - Rundstrecke

tij banner

Zum Seitenanfang