Nachruf: Roman Sonderbauer

In tiefer Schockstarre, so kann man den derzeitigen Zustand der wohl meisten Berg-Cups Mitglieder und Fans am besten beschreiben. Der Grund hierfür ist schreckliche Nachricht vom Tod eines der beliebtesten Fahrer am Deutschen Berg - Roman Sonderbauer. Der erst dieses Jahr im September 54 Jahre alt gewordene Bundespolizist wurde, aus bisher noch unbekannten Gründen, am frühen Donnerstagmorgen aus dem Leben gerissen. Roman, den alle immer nur als fröhlichen und stets gut aufgelegten Menschen kannten, hinterlässt eine weitere große Lücke im Bergrennsport und im Herzen vieler Menschen, denn war einer von uns. Stets zu einem Schetz aufgelegt, aber wenn es darauf ankam immer hoch konzentriert und auf den perfekten Lauf fokussiert, denn den nötigen Ehrgeiz hatte Roman immer. Dabei aber immer bodenständig, freundlich und hilfsfbereit - so stand Roman vielen Cup Migliedern und Fans mit Rat und Tat zur Seite. 

Als Späteinsteiger beim Berg-Cup im Jahre 2009 entwickelte er sein Opel Zigeler Kadett C Coupé 16V stets weiter, trieb sich und sein Auto zu ständig neuen Höchstleistungen voran ohne dabei die Dankbarkeit an sein Team Herbert, Erich, TED, Bebba und Josef aus den Augen zu verlieren. Mit einem großen Danke Team! am Heck seines Kadetts zeigte er stets, dass er ein absoluter Teamplayer war. Wir wünschen Romans Team, Freunden und Familie viel Kraft in dieser schweren Zeit.

Mach es gut Roman, wo auch immer Du nun bist - Du wirst uns fehlen.

In stiller Anteilnahme - Axel, stellvertretend für das Team von 100octane.de