Am vergangenen Pfingstwochenende fand bei schönstem Wetter im kleinen Örtchen Wolsfeld nahe der luxemburgischen Grenze das 48. AvD/EMSC Bergrennen statt. Auf der 1,64 Km kurzen, mit engen Kehren und kniffligen Kurven versehenen Strecke gab es äußerst spannende Rennläufe zu bewundern. Der Gesamtsieg von Uwe Lang war bis zum allerletzten Rennlauf noch heiß umkämpft, bevor sich der Schweinfurter mit seinem Osella PA 20S-BMW Gruppe CN dann seines Sieges sicher sein konnte. Bis zum Schluß hatte er in dem mehrfachen Wolsfeld-Gesamtsieger Bruno Ianniello (Lancia Delta S4 Gruppe FS/E1) einen erbitterten Gegner zu bekämpfen. Der Schweizer erzielte dabei einen neuen Streckenrekord für Tourenwagen. Den dritten Platz auf dem Gesamtsiegertreppchen konnte sich Patrik Zajelsnik (ebenfalls Osella PA 20S-BMW Gruppe CN) sichern.

 

Hier ein Überblick über die Ergebnisse der einzelnen Klassen. 
Die kleinste Klasse in der Gruppe H, jene bis 1150ccm, gewann Tobias Klimsa recht souverän mit seinem VW Polo 8V vor Franz Koob (Fiat 128 Coupé 8V) und Uwe Werner (Ford Fiesta). In der Gruppe H bis 1300ccm lagen nach 4 Läufen die beiden VW Polo 16V von Franz Weißdorn und Wolfgang Glas vorne. Das Siegertreppchen komplettierte Slalomspezialist Markus Spöri mit dem allradangetriebenen Suzuki Swift 16V. Ein anderer Gast aus der Slalomszene, Mario Fuchs, konnte mit seinem ebenfalls allradangetriebenen Daihatsu Charade 16V die Gruppe H bis 1600ccm für sich entscheiden. Rainer Koresch (Ford Escort Mk II BDA 16V) und Tobias Auchter (Opel Corsa A 16V) waren die beiden anderen Piloten auf dem Podest.
Ein äußerst spannendes Gefecht lieferten sich die Fahrer aus der Gruppe H bis 2000ccm, wobei sich die Top-Fahrer gegenseitig zu immer besseren Zeiten trieben. Am Ende hatte Holger Hovemann (Opel Risse Kadett C Coupé 16V), der im ersten Lauf einen zeitkostenden Verbremser in der Bit Kurve beklagte, die Nase vorne vor Hansi Eller im VW Minichberger Scirocco 16V und Sebastian Schmitt (ebenfalls Opel Risse Kadett C Coupé 16V). Björn Wiebe (Renault Megane Maxi 16V war) und die beiden Opel Kadett C Coupé 16V-Piloten Dirk Preisser und Günter Göser folgten auf den weiteren Plätzen. Die 8V-Wertung ging an den wahnsinnig fahrenden Norbert Wimmer auf seinem schnellen BMW 2002 ti, der ebenfalls Probleme im ersten Lauf in der Bit Kurve hatte. Wiederieinsteiger Peter Naumann präsentierte seinen neu aufgebauten Polo II G60 zum ersten mal der Öffentlichkeit. 


In der Gruppe H über 2000ccm gab es einen dreifachen BMW-Erfolg. Es gewann Rene Frank (BMW M3 E30) vor Thorsten König (BMW 320is E30) und Thomas Ostermann (BMW E30).
Die Klassensieger in der FS/E1 hießen Werner Heindrichs (Opel Corsa A) vor Günter Miethke (VW 1302 RS) (in der Klasse bis 2000ccm)  und in der großen Klasse oben erwähnter Bruno Ianniello, welcher Herbert Stolz (Porsche 935 dp 2) und Norbert Handa (Lancia Delta Integrale Evo 3) souverän hinter sich lassen konnte, wobei Handa einen kleinen Ausrutscher zu beklagen hatte. Die Gruppe der Rennsportwagen E2/CN über 2000ccm ging an Uwe Lang vor Patrik Zajelsnik, während sich Georg Olbrich (Osella PA 21 P-Honda) vor Dino Gebhard und Bernd Letmade (beide Norma M20-Honda) den Sieg in der E2/CN bis 2000ccm sichern konnte. Bei den Formelautos siegte der Luxemburger Guy Demuth (JAZ-Mugen Honda Formel Nippon) vor den beiden Formel 3-Fahrern Thomas Rössler (Dallara F305/07-Spiess) und Frank Debruyne (Dallara F393-Fiat).

Bei den klassischen Fahrzeugen vom CBC und dem darin eingegliederten NSU Berg Pokals, konnte sich Uwe Schindler erneut gegen seine Kontrahenten Jochen Schittenhelm und Steffen Hofmann durchsetzen. Jürgen Fechter belegte Rang 1mit seinem VW Golf I GTI in der Klasse bis 1600ccm vor Reiner Bühler (Peugeot 205) und Ronny Hering (VW Scirocco GTI). Der JB Racing Teamchef Rüdiger Julius-Bernhart konnte sich mit immer wieder auftretenden Schaltproblemen an seinem Ford Zakspeed Escort Mk II BDA, vor Armin Westenhöfer mit seinem VW Scirocco II GT platzieren. Richard Rein startete mit seinem Ford Capri 2600 RS als einziger Starter in seiner Klasse.
Weitere Klassensieger: Francis Kienert (Porsche Carrera 3.0 RS, historische Fahrzeuge Anhang K), Hannes Feldmann (Van Diemen RF 79 FF, historische Sport- und Rennwagen), Patrick Orth (BMW 318is E30, Gruppe G LG3/5), Robert Meiers (Gruppe G LG1), Tim Verhoeven (Citroen AX, Gruppe N/F bis 1400ccm), Herbert Schmitz (Gruppe N/F, Opel Astra F GSi 16V bis 2000ccm), Roland Wanek (Mitsubishi Lancer Evo 9, Gruppe N/F über 2000ccm), Erhard Lezius (Mitsubishi Lancer Evo 7, Gruppe A), Egidio Pisano (VW Golf Spiess 16V, Gruppe ACL bis 1600ccm), Gino Kruhs (Renault Megane Maxi, Gruppe ACL bis 2000ccm) sowie Georges Keipes (Ford Escort RS Cosworth, Gruppe ACL über 2000ccm).

Die Fotos und Videos werden in den kommenden Tagen veröffentlichen.

sponsor banner

News - Bergrennen

News - Rundstrecke

tij banner

Zum Seitenanfang